Werbung

Vom 20. September bis zum 2. November 2019 findet die 9. Rugby Weltmeisterschaft in Japan und damit zum ersten Mal in einem asiatischen Land statt. Japan setzte sich gegen die weiteren Gastgeberbewerberbungen aus Italien, England und Südafrika durch. Sowohl das Heimteam aus Japan als auch England und Südafrika konnten sich bisher bis ins Viertelfinale durchsetzen. Doch auch der Titelfavorit und amtierende Weltmeister Neuseeland, aufgrund der schwarzen Farbe der Trikots auch als die All Blacks bekannt, konnte sich in der Gruppe B durchsetzen und seinen Platz im Viertelfinale einnehmen.

Im Gegensatz zum American Football wird beim Rugby kaum Schutzausrüstung getragen. Dies ist einer der Gründe, weshalb viele das Rugby als härtere der beiden Sportarten bezeichnen. Der eiförmige Ball darf nur nach hinten geworfen werden und wird zum Touchdown in die Endzone befördert, um Punkte für das eigene Team zu erzielen. Hierfür kann durchaus auch mal der Fuß benutzt werden, um den Ball zum Mitspieler zu kicken. In diesem Youtube Video des offiziellen World Rugby Kanals, können am Beispiel England gegen Australien, die Grundidee und die taktischen Finessen des Sports erahnt werden. Der Kanal stellt zusätzlich die Zusammenfassungen und eine Menge weiteren Content online zur Verfügung, so dass täglich neue Videos zur Verfügung stehen. Wer sich allerdings nicht immer auf sein Mobilfunknetz verlassen möchte, hat nun auch die Möglichkeit zum youtube videos runterladen. Hierfür eignet sich zum Beispiel der Youtube Video Downloader von savefrom.net

Auch wenn der Rugysport sich in Deutschland noch hinter Volkssportarten wie Fussball, Handball und Basketball einreihen muss, erfreut er sich in Fan-Kreisen an steigender Beliebtheit. Die aktuell besten Teams der Rugby Bundesliga heißen TSV Handschuhsheim (Süd/West) und Hannover 78 (Nord/Ost). Aber auch die Teams des SC Frankfurt 1880 und der RK 03 aus Berlin stellen sich als ernstzunehmende Titelkontrahenten heraus. Wem der internationale Rugbysport also nicht genug ist, der hat zusätzlich die Gelegenheit eines der lokalen Teams live zu sehen.