Six Nations Cup 2012

Der Six Nations Cup ist das wichtigste Rugby-Turnier Europas und hält jedes Jahr die Rugby Fans 7 Wochen lang in Atem. Das im Februar und März ausgetragene Turnier ist ein Höhepunkt des Rugby Sportjahres. An dem Six Nations nehmen neben England auch Schottland, Wales, Irland, Frankreich und seit 2000 auch Italien teil.

Turniermodus

Alle Mannschaften spielen einmal gegen jede andere. Die Spiele finden im Wochenrhythmus statt, das Heimrecht in diesen Spielen wechselt von Jahr zu Jahr. So spielt zum Beispiel Frankreich in diesem Jahr gegen Italien, Irland und England zu Hause und auswärts in Schottland und Wales. 2013 wird es dann andersherum sein.

Für einen Sieg gibt es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt – Der Gewinner des Turniers gilt als inoffizieller Europameister. Amtierender Titelträger ist England.

Spielplan 6 Nations Cup 2012

Datum Anstoss
Ergebnis
Stadium
Samstag 4.Februar 14:30 Frankreich
30:12
Italien Stade de France
Samstag 4. Februar 17:00 Schottland
6:13
England Murrayfield
Sonntag 5. Februar 15:00 Irland
21:23
Wales Aviva Stadium
Samstag 11. Februar 16:00 Italien
15:19
England Stadio Flaminio
Samstag 11. Februar 20:00 Frankreich
17:17
Irland Stade de France
Sonntag 12. Februar 15:00 Wales
27:13
Schottland Millennium Stadium
Samstag 25. Februar 13:30 Irland
42:10
Italien Aviva Stadium
Samstag 25. Februar 16:00 England
12:19
Wales Twickenham
Sonntag 26. Februar 15:00 Schottland
17:23
Frankreich Murrayfield
Samstag 10. März 14:30 Wales
24:3
Italien Millennium Stadium
Samstag 10. März 17:00 Irland
32:14
Schottland Aviva Stadium
Sonntag 11. März 15:00 Frankreich
22:24
England Stade de France
Samstag 17. März 12:30 Italien
13:6
Schottland Stadio Flaminio
Samstag 17. März 14:45 Wales
16:9
Frankreich Millennium Stadium
Samstag 17. März 17:00 England
30:9
Irland Twickenham

Der Siegerpokal: Calcutta Cup

Der Gesamtsieg bei den Six Nations wird erst seit 1993 mit einer Trophäe bedacht: dem Calcutta Cup. 1878 ließen Mitglieder des Calcutta Clubs in der ehemals britischen Kolonie Indien ihr Clubvermögen einschmelzen und stifteten den aus dem Silber entstandenen Pokal. Allerdings wird diese Trophäe heute nur noch als Replika verliehen, da betrunkene Rugbyspieler mit dem Original 1988 auf den Straßen von Edinburgh Fußball spielten und ihn so schwer beschädigten.

Rugbyshirt online kaufen
Richtig legendär wird der Gesamtsieg aber wenn alle 5 Spiele gewonnen wurden. Der Grand Slam (GS) ist allerdings nicht so selten, denn die Titelträger Wales (2008), Irland (2009) und Frankreich (2010) zum Beispiel gewannen jeweils alle ihre Begegnungen.

Die Titelträger der Six Nations seit 2000:

  • 2000: England
  • 2001: England
  • 2002: Frankreich (GS)
  • 2003: England (GS)
  • 2004: Frankreich (GS)
  • 2005: Wales (GS)
  • 2006: Frankreich
  • 2007: Frankreich
  • 2008: Wales (GS)
  • 2009: Irland (GS)
  • 2010: Frankreich (GS)
  • 2011: England
  • 2012: Wales (GS)
  • 2013: Wales
  • 2014: Irland

Die Spielorte des Six-Nations-Turniers 2012

Hier wird das Turnier ausgetragen. Jedes Land hat einen Spielort. Meist sind das so geschichtsträchtige Stadien, wie das Twickenham Stadium, in dem die Rugbygeschichte Englands begann. Mit heute 82.000 Plätzen ist das Twickenham Stadium übrigens nach dem neuen Wembley-Stadion das zweitgrößte Stadion Englands.

England Frankreich Irland Italien Schottland Wales
Stadion Twickenham Stadium Stade de France Aviva Stadium Stadio Flaminio Murrayfield Stadium Millennium Stadium
Ort
London
Saint-Denis
Dublin
Rom
Edinburgh
Cardiff
Kapazität
82.000
80.000
51.700
25.000
67.800
74.500

Auch 2012 gab es also mit Wales einen Grand Slam Sieger des Six Nations Cup. Es war bereits der dritte Grand Slam der Waliser in einem Six Nations Turnier.

Hinterlasse eine Antwort