Rugby Länder

Der Rugbysport ist in Deutschland noch nicht angekommen und wird als Prügelei angesehen. Anders ist es in anderen Ländern auf diesem Planeten: So wird England, in dem im 19. Jahrhundert eine Abspaltung vom Fußball stattfand, als Mutterland des Rugby angesehen.

Ein Sprichwort in Großbritannien lautet: Football is a gentleman’s game played by ruffians and rugby is a ruffian’s game played by gentlemen („Fußball ist eine von Raufbolden gespielte Gentleman-Sportart und Rugby ist eine von Gentlemen gespielte Raufbold-Sportart“).

                   Rugby Spieler

In zahlreichen traditionellen Rugbynationen gilt Rugby allgemein als Sportart des Establishment, das hauptsächlich von der Oberschicht und der höheren Mittelschicht gespielt wird. Es ist auch die an Privatschulen und Gymnasien bevorzugte Variante.  Im Gegensatz dazu gilt Rugby vor allem in Norden Englands und im Osten Australiens traditionell als Sportart der Arbeiterklasse und der unteren Mittelschicht. Eine Ausnahme ist dabei Wales, wo Rugby Union mit Mannschaften aus kleinen Dörfern in Zusammenhang gebracht wird, in denen Bergleute und Industriearbeiter leben.

In Neuseeland, Frankreich, in Teilen Südenglands, Schottland, Irland und auf den pazifischen Inseln ist Rugby Union ebenfalls im Arbeitermillieu verbreitet. In Großbritannien nennen Rugby-Union-Fans ihre Sportart bisweilen auch „rugger“,  Neuseeländer nennen Rugby im Allgemeinen „footy“ oder „football“, die Hauptvarianten einfach „union“ oder „league“. Heute ist Rugby in Wales, Schottland und Irland neben König Fussball der Nationalsport.

Auch Länder auf der Südhalbkugel, wie Australien, Neuseeland oder Tonga sind ebenfalls überaus erfolgreich im Rugby. Die Nationalmannschaften haben darüber hinaus – nicht nur in ihrer Region – absoluten Kultcharakter und sind beliebter als die Fußballnationalmannschaften. Zu den Höhepunkten der Spiele gehören vor allem auch die Ritualtänze der Spieler aus Neuseeland (Allblacks), Samoa oder den Fidschis.

Lesen Sie hier über die grossen Rugby Nationen, wie die All Blacks aus Neuseeland, die australischen Wallabies, Rose of England, die kleinen Pazifikstaaten Tonga, Samoa und Fidschi, sowie viele anderen. Die Serie wird ständig erweitert.

Hinterlasse eine Antwort